Startseite
  Archiv
  who is who
  fotos
  k.ue.d.
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Melissa
   Westview Secondary



http://myblog.de/cainerda

Gratis bloggen bei
myblog.de





hallo zusammen

hallo alle zusammen. ich hab mir ueberlegt, dass es ja viel einfacher ist, wenn ich immer auf den blog schreibe, als nur mails, weil ich nicht immer zeit dazu habe, jedem zu schreiben (ich schreib natuerlich auch weiterhin gerne emails).

tja, dann kann ich ja gleich mal anfangen zu erzaehlen, was hier bis jetzt alles so passiert ist. allerdings muss ich das in der kurzform machen, weil ich sonst wahrscheinlich nie fertig werde.

also abgeflogen bin ich am mittwoch, 30.august 10.15 (dt.zeit) und bin angekommen um 22.24 (kanadische zeit). d.h. ich war mehr als 22 stunden unterwegs und ebenso auch in der verfassung, als ich aus dem flugzeug gestiegen bin. zeit zum aufgeregt sein hatt' ich dann auch gar nicht mehr, weil linda (meine gastmutter) mich schon in der sicherheitszone abgeholt hat (sie arbeitet am flughafen) und mir deswegen so gut wie direkt gegenueber stand. war lustig, weil wir dann mit so nem cart zum kofferholen gefahren sind. dann mussten wir den shuttlebus zum parkplatz nehmen (erste begegnung mit netten kanadiern (ausgenommen linda natuerlich und die aus dem flugzeug), die haben naemlich meine koffer in den bus rein- und rausgeschleppt, wirklich super nett, nicht nur deswegen ;-)). Dann sind wir mit dem auto ca.45 minuten bis nach maple ridge (so heisst der ort hier) gefahren und linda hat schon immer gefragt, ob ich noch wach bin ;-).

zu Hause hat linda mit dann ihr haus gezeigt (ich hab sogar nen eigenes bad), dann hab ich noch "nach hause telefoniert" und bin anschliessend sofort ins bett gefallen.

am naechsten morgen (besser gesagt mittag) hab ich dann nicht schlecht gestaunt, als ich aus dem fenster geschaut hab: ein grosser swimming pool im garten und berge im hintergrund... ziemlich cool. zum fruehstueck gab's cereals mit obst (keine pfannkuchen mit ahornsirup ;-)) und anschliessend ging's dann erst mal ans auspacken. das ging verhaeltnismaessig sogar recht flott.

danach wurde ich erstmal mit ein paar fragen geloechert und dann ging's ab zu G.G. (great-grandmother), die wohnt ein bisschen weiter downtown. Dort waren wir allerdings nicht sehr lange, weil zu hause jemand den rasen maehen kommen sollte. G.G. ist auch total nett.
abends haben wir dann noch nen film geschaut und dann war ich auch schon wieder muede...

 

am naechsten morgen (freitag) konnte ich wieder ausschlafen, weil die schule erst am dienstag anfaengt. dann kam linfa's schwiegertochter candace zu besuch mit ihrem sohn zachary. G.G. war auch da. zachary ist drei jahre alt und "busy", sagen sie hier. dann ist noch linda's tochter jennifer gekommen, die ist auch total nett, spricht nur leider etwas schnell. abends sind wir dann noch zu meiner schule (westview secondary school) gegangen um zu schauen, wie lange man braucht (20 minuten, bergauf...)

 

samstag sind wir mit G.G. zum See (lake alouette) gefahren. es ist das letzte lange sommerwochenende und deswegen ist hier alle welt campen. wir haben candace und zachary und deren freunde aber nicht mehr erwischt, ebenso jennifer und tim (tim ist jennifer's mann) und haben sie auch nicht am strand gefunden. deswegen sind wir wieder zurueck, um erstmal zu essen. ale wir fertig waren, waren die anderen immer noch nicht zurueck und dann sind wir eben so zum strand gegangen und ich war schwimmen. das war ziemlich cool, weil der see direkt vor den bergen (golden ears) liegt. das wasser war zwar am anfang ziemlich kalt, aber war anschliessend richtig angenehm. es ist naemlich richtig heiss hier, mindesten 30 grad in der sonne. zurueck am campingplatz (der ist hier uebrigens ziemlich weitlaeufig und in den huegeln) haben wir die anderen dann doch noch angetroffen und ich hab laurel und taylor (candace's freunde) und tim (jennifer's mann) kennengelernt.

auf dem rueckweg waren wir noch einkaufen und haben dann G.G. nach hause gebracht. zu hause gab's dann dinner. anschliessend haben wir noch ne comedyshow angesehen. "seinfield" ist vor 17 jahren entstanden und laeuft seit 6 jahren nicht mehr (war ne dvd). aber ich hab sogar das meiste verstanden und konnte sogar mitlachen ;-)

 

heute ist sonntag und linda musste arbeiten, aber erst um 14.00. deswegen war ich heute bei G.G.. das war vielleicht ein abenteuer. also, erstmal hat linda mir eine karte aufgemalt, mir alles erklaert und die telefonnummer aufgeschrieben. soweit war auch alles ok. ich bin dann also um 16.00 los, weil ich bei G.G. essen sollte. draussen: flimmernde hitze. ich bin also immer schoen der karte nach in ziemlich hohem tempo die strassen langgeduest (linda meinte naemlich zu mir, es ist weit, aber ich soll ja was zu tun haben;-)) und dann hab ich prompt ne abzweigung verpasst, hab ich aber zum glueck recht frueh gemerkt, also bin ich wieder zurueck. in der hitze (nirgenwo oder kaum schatten) hab ich dann letzendlich 40 minuten gebracht. aber das beste ist, dass es mehr oder weniger immer berauf ging... bei G.G. bin ich dann ziemlich k.o. angekommen (gut das die hier alle klimaanlagen haben) und wir haben gegessen. anschliessend haben wir dann noch "sequence" gespielt. das ist ein karten-brett-spiel, so ein bisschen wie bingo, weil man immer fuenf karten in einer reihe haben muss. das haben wir dann bis 19.30 gespielt und dann bin ich wieder zurueck, weil ich nicht im dunkeln gehen sollte. der rueckweg ging dann natuerlich schneller, weil's immer nur bergab ging und ausserdem hat die sonne nicht mehr so geknallt. eben hat linda noch angerufen, ob ich gut angekommen bin (zum glueck versteht man die leute doch erstaunlich gut am telefon).

 

tja, das war's dann wohl erstmal. ist jetzt vielleicht doch keine kurzform geworden, aber was soll's...

 

4.9.06 07:04


Werbung


erster schultag

morgen ist mein erster schultag, d.h. eigentlich nicht, weil alle international students zum golfe course kommen. mal schauen, was wir dort machen (sicherlich ist das kein normaler schultag, aber golf spielen???)

 

5.9.06 05:48


alles ueber schule, chaos und hawaipartys

Hallo liebe leute. ich kann nur sagen, dass schule hier anfangs ziemlich chaotisch ist. also ertsmal zum orientation meeting am golfe course: das war nur dort, weil die grosse raeume haben, wir waren also (zum glueck) nicht golfen. wir haben dort nur ein paar informationen bekommen (die wir eigentlich schon hatten) und fotos fuer unsere student card gemacht.

mei richtiger erster schultag war also gestern und erstmal vorweg eine information: ich hab jetzt doch nur 4 statt 8 faecher (ist jetzt nicht sooo toll, aber da kann man wohl nix machen). meine faecher hab ich denn dann auch schon ein paar mal hin- und hergetauscht. ganz am anfang hatte ich studio arts, french 11 (viel zu einfach (man glaubt es kaum) wir haben "wer-bin-ich" gespielt...) mathe 11 und social studies. also hatte ich so ungefaehr gar nix von den sachen, die ich eigentlich gewaehlt hatte. dann war ich beim counsellor: studio arts, P.E. (sport), art foundation, english 11. Heute hab ich den counsellor dann nochmal "besucht" und jetzt hab ich studio arts, english 11, mathe 12 und art foundation. morgen muss ich dann leider nochmal hin, weil ich keine zwei kunstkurse moechte, sondern auch nen sportkurs.

aber dafuer hab ich heute die "bandfrau" zufaelligerweise abgefangen und mich dann gleich bei ihr angemeldet (an dieser stelle werden sich sicher einige personen freuen... ;-)), nur das mit dem saxofon leihen koennte etwas problematisch werden, weil das an ner anderen schule ist, wird aber schon irgenwie klappen.

ansonsten war ich heute noch mit linda fuer die schule shoppen. ich brauchte naemlich noch zeugs wie papier und sowas, weil es hier ja ne andere groesse hat. und ein schloss fuer meinen locker hab ich auch noch gekauft, mit kanadischer Flagge (!). als ich einen adapter kaufen musste, haben wir einen ziemlich witzigen kanadier angetroffen, der seine deutschen worte, die er konnte, wieder neu aufgefrischt hat ;-)

sonst ist nur noch zu erwaehnen, das am dienstag jamie (mein gastbruder) und alle anderen (jennifer, tim und deren irrer hund, candace, zachary und G.G.) zu besuch waren und deswegen ziemlicher trubel war, weil alle durcheinander gesprochen haben.

und dann war hier gestern noch ne kleine hawaiparty (linda's freundinnen waren zu besuch) und es gab jede menge leckeres zu essen. unter anderem gab's auch sushi (das zaehlt jetzt aber nicht unbedingt zu den leckeren sachen), wobei ich ganz stolz bin sagen zu duerfen, probiert zu haben ohne daran zu sterben ;-) (also so schlimm schmeckt's naemlich gar nicht, aber naja...) der nachtisch war dagegen einsame spitze!

8.9.06 06:09


faecher, volleyball, band

heute war ich nochmal beim counsellor. zum glueck, denn heute war der letzte tag um nochmal die faecher zu tauschen. meine haben mir naemlich irgenwie nicht so gut gefallen. vor allem, dass ich kein sport hatte und zwei kunstkurse, wobei ich bei dem einen gar nicht wusste, was ich da machen sollte. es hat zum glueck auch geklappt mit dem tauschen: ich hab jetzt in der ersten period food studies, in der zweiten P.E., dann ist lunch, in der dritten period englisch und dann in der vierten mathe. das heisst ich hab jetzt gar kein kunst mehr, ist aber auch nicht so schlimm.

heute haben wir das erste mathe"quiz" geschrieben. das war ein 20-minuetiger test unter folgenden bedingungen: zwischen jedem schueler steht ein extra vorgefertigtes pappbrett, damit wir ja nicht abschreiben, vorne steht ein wecker, auf dem wir verzweifelt die minuten verstreichen sehen koennen und waehrend des testes wird noch die anwesenheit aller schueler ueberprueft, wobei man sich melden muss, wenn man vorgelesen wird, so dass man sich gar nicht so richtig auf den test konzentrieren konnte. und da mathe nicht unbedingt mein lieblingsfach ist... am freitag schreiben wir dann das nachste quiz...

morgen ist dann englisch an der reihe, das ist aber nicht so schwierig. im moment machen wir grammatil und da sind die kanadier auch nicht so ganz fit drin. deswegen wird auch alles genau erklaertm, die lehrerin ist echt super.

nach der schule war ich heute beim volleyballtraining und ich darf sogar bleiben. das heisst, eigentlich durfte jeder, der heute da war bleiben (und wir waren 17). macht auf jeden fall spass. jetzt hab ich also jeden tag normal P.E. und dann noch zweimal in der woche volleyball.

achja, am montag war ich das erste mal bei der band. so ganz ueberzeugt davon bin ich allerdings noch nicht. aber ich schau mir das ganze nochmal an, denn am montag war erstmal nur so besprechung und wer alles so kommt. morgen wird das erste mal gespielt. ich hoer allerdings nur zu, denn das saxofon muss ich mir diese woche irgendwann noch leihen, weil das am montag nicht geklappt hat.

 

13.9.06 05:16


alles was neu ist und so

also, ich hab einiges zu nachzuholen und deswegen versuch ich es diesmal in der kurzform ;-)

1) ich war (ja, war) in der band und hab mir auch ein saxofon geliehen. das mit der band war nicht so suboptimal und deswegen hab ich mich heut' wieder abgemeldet. um ehrlich zu sein, es war katastrophal, aber ich hab's wirklich versucht...

2) jede menge tests in allen faechern: schon zwei mathe "quizzes" und zwei englisch tests, morgen test in food studies, jetzt am mittwoch wieder mathequiz, naechste woche unit test (d.h. mehr so eine art arbeit, weil wir ueber eine std. schreiben und dann ueber alles, was wir bis jetzt gemacht haben). ich glaub das war's erstmal...

3) ich war bei einer shakespeareauffuehrung in vancouver. das ganze heisst "bard on the beach" und findet am strand in zelten statt. leider war es ziemlich kalt und es hat geregnet. das mit dem verstehen war auch so eine sache, aber zum glueck haben wir vorher eine zusammenfassung des stueckes bekommen. das stueck, das wir uns angeschaut haben heisst "measure for measure" und war eigentlich richtig interessant.

4) am samstag war ich in coquitlam zusammen mit drei anderen (allerdings deutschen) maedels. in coquitlam ist ein grosses einkaufszentrum. das ganze war super lustig, weil es dort einen laden gab, in dem man sich teddybaeren selber machen konnte. und zwar musste man sich die huelle aussuchen und dann wird der teddy gefuellt und man setzt ihm ein herz ein... ;-) anschliessend kann man sich noch ein geburtszertifikat machen und wenn man will dem baeren kleidung kaufen... und statt einer tuete bekommt man einen pappkarton in form eines hauses. wir hatten auf jeden fall unseren spass dabei ;-)

5) am mittwoch gehen wir vom sportkurs aus golfen und naechste woche montag kayaking. also der sportkurs ist echt cool. (hoffentlich regnet es nicht)

6) ansonsten muss ich noch sagen, das ich die naechsten 12 tage nicht zu hause, sondern bei einer anderen (auch sehr netten) gastfamilie bin, weil linda eine kreuzfahrt nach hawai (wie unfaehr, das ist es so schoen warm) macht, die sie vor einem jahr gebucht hat. also bin ich die naechsten zwei wochen dort (das ist uebrigens nicht mehr so weit von der schule, also kann ich was laenger schlafen ;-))

7) so, ich hab im moment nichts mehr zu erzaehlen (auf jeden fall faellt mir grad nichts meht ein). aber ich freu mich auch ueber neuigkeiten (oder auch sonst einfach so) von euch und jede menge emails...

19.9.06 01:04


volleyball team und was noch so ansteht

ich bin nicht mehr im volleyball team (schluchz), weil ich am letzten donnerstag, als ich bei der shakespeareauffuehrung war, nicht da war. und da hat sich die lehrerin ueberlegt, dass wir doch eigentlich zu viele sind und mich und alle anderen die auch bei der auffuehrung waren (ich glaub wir waren nur zwei oder drei) rausgeschmissen und ich konnte noch nicht mal versuchen, im team zu bleiben. ich darf zwar trotzdem zum training kommen, aber halt nicht bei spielen mitspielen... naja, und dann standen wir heute da, ohne zu wissen, dass dann auch noch die tage getauscht wurden. also jetzt mittwoch und donnerstag, statt dienstag und donnerstag.

morgen ist dann erstmal golfen angesagt und am donnerstag fangen wir bei food studies an zu backen (muffins mit ahornsirup). ausserdem ist am donnerstag school spirit day, deswegen sollen wir die schulfarben tragen. am freitag haben wir dann schulfrei, warum weiss ich nicht. das ganze nennt sich "non instruction day", naja mir gefaellt's auf jeden fall...

ich weiss leider nicht, wann ich das naechste mal schreiben kann, weil ich ja bei der anderen gastfamilie bin und ich nicht weiss, wie's da so mit dem computer aussieht. also bis dann...

20.9.06 03:13


vancouver

yippieh, ich war in vancouver. gestern hatte ich keine schule (non instruction day) und da hat vicki mich mit dem auto durch die gegend gefahren. ich durfte mir aussuchen wohin und deswegen sind wir dann halt nach vancouver. allerdings ueber umwegen und nicht ueber den highway, damit ich soviel wie moeglich zu sehen bekomme. unter anderem haben wir an einem see gehalten, von wo man in richtung vancouver schauen konnte (allerdings konnte man von dort aus vancouver nicht sehen) und dann sind wir noch auf einen berg und von dort aus konnte man vancouver dann von oben sehen. ich hab super schoene fotos gemacht, aber bis ich die hier hab dauert's glaub ich noch was. auf jeden fall sind wir dann anschliessend nach vancouver rein und haben dort eine kleine stadtrundfahrt gemacht. wir waren in "little italy", in chinatown und sind sonst noch so durch die stadt geduest. in little italy haben wir dann auch lunch gegessen - bei einem italiener natuerlich. anschliessend sind wir dann weiter durch die stadt. allerdings waren wir nicht bei den hauptsehenswuerdigkeiten, weil vicki meinte, dass linda das vielleicht auch mit mir machen wollte. insgesamt waren wir 5 std unterwegs... zum glueck haben meine batterien von meiner kamera erst den geist aufgegeben, als wir schon wieder aus vancouver raus waren. als wir wieder zurueck waren haben wir uns erst mal vom autofahren erholt ;-) und dann hat vicki noch was beim chinesen bestellt, weil sie gestern geburtstag hatte.

der school spirit day war ganz lustig. wir mussten alle in die sporthalle und da wurde erstmal die nationalhymne gesungen. dann wurde was zum terry fox run gesagt und anschliessend noch ein tanz aufgefuehrt. das ganze hat ungefaehr 30 minuten gedauert (vorher hab ich noch einen englischtest geschrieben) und dann wurden wir alle nach draussen gegangen und zusammen ueber die strassen (es hat niemanden interessiert ob autos kommen) und wieder zurueck zur schule. leider hat es in den letzten 5 minuten ziemlich stark geregnet, sodass ich, zu hause angekommen, klitschnass war, obwohl ich einen schirm hatte.

23.9.06 19:21


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung